Die letzte Woche in Deutschland

Nicht mehr lange … in 6 Tagen sitze ich bereits im Flugzeug auf dem Weg in die kenianische Hauptstadt Nairobi.

Unglaublich, wie die Zeit verstreicht! Ich habe doch gerade erst die Zusage bekommen. Nun, 8 Monate später, kann ich es kaum realisieren. Die letzten Monate waren voller Spannung, Spaß, Stress, Aufregung und Freude. Die letzten Schultage, das viele Lernen, die Abitur-Prüfungen, die Freude über das gelungene Abi, die Zeugnisausgabe, unser mega spontaner aber supertoller Abiball, eine Woche Novalja als Abschluss der Schulzeit mit allen lieben Leuten, schnipp schnapp meine Haare ab und noch so viel mehr. Kaum zu fassen, dass man soviel in so kurzer Zeit machen kann. Alles unvergessliche Ereignisse, an die ich mich gerne zurückerinnere.

Abi-Tag (109)
Zeugnisausgabe 

Novalja (308)
Novalja

Ab dem 14.07. war dann mein Vorbereitungsseminar in Hattingen mit etwa 160 Freiwilligen.  Zehn Tage lang haben wir über Themen wie Rassismus, Gender, Kommunikation, Konfliktlösung und Privilegien diskutiert. Vorallem auch in Gesprächen vor und nach den täglichen Einheiten wurde einem vieles nochmal ganz bewusst und hat zum Nachdenken angeregt. So hat mich dieses Video sehr beeindruckt, wo verdeutlicht wird, wie sehr unser Bild von Afrika durch die Medien beeinflusst ist.

http://www.youtube.com/watch?v=xbqA6o8_WC0

Innerhalb dieser Tage wuchsen wir alle wie eine große Familie zusammen. Die neun weiteren Freiwilligen, die mit mir ein Jahr Kenia bestreiten, sind mir sehr ans Herz gewachsen. Wir haben unsere Ängste und Sorgen zwecks der Terroranschäge und Gesundheit geteilt, uns gegenseitig Mut zugesprochen und unglaublich viel gelacht. Wir sind uns sicher, es wird nicht leicht. Aber wir schaffen das. Das Seminar war einfach toll, ich habe mir sehr viel mitgenommen. Es hat mich nur noch mehr darin bestätigt, den ICJA als Entsendeorganisation gewählt zu haben! Ich freue mich jetzt einfach total, dass es bald losgeht.

Die ganze Truppe des Vorbereitungsseminares
die ganze Truppe des Vorbereitungsseminares

Um nochmal einige Fragen zu klären, die mir häufig gestellt werden. Nein, ich weiß bisher leider noch nicht, in welches Projekt und Gebiet ich komme und wo ich wohnen werde. Das lässt sich jedoch einfach erklären. Aufgrund der Terroranschläge der vergangenen Monate, stand einige Zeit in der Luft, ob wir überhaupt nach Kenia kommen dürfen. Die Situation vor Ort ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, doch wir wagen es. Um uns zu schützen, sind nun einige Regionen für uns gesperrt – unter anderem Nairobi und Mombasa, wo gehäuft Anschläge und Unruhen stattfinden. Dadurch verschieben sich natürlich die Projekte, sodass wir in Orten sind, wo es ungefährlicher ist. Da dies alles nicht so leicht ist, bekommen wir die genauen Informationen erst beim Ankunftsseminar in Kenia. Es bleibt spannend bis zum Schluss 🙂 Ich bin sehr froh, dass jetzt alles klappt und sich mein Traum von einem Auslandsjahr erfüllt.

Neben aller Vorfreude wächst jedoch auch zunehmend die Angst vor dem Abschied. Freitag war es dann soweit. Viele liebe Freunde sind gekommen, um meinen Abschied und Sarah´s Geburtstag zu feiern. Wir haben in unserem Garten gegrillt, gequatscht, gelacht und geweint. Es war ein grandioser Abend, an den ich mich lange zurückerinnern werde. Erst jetzt realisiere ich so langsam, dass ich bald ein ganzes Jahr weg sein werde. Doch es ist beruhigend, zu wissen, dass man so tolle Freunde hat, die hinter einem stehen und einem den Rücken stärken.

Ich werde euch alle so vermissen !!!

Jetzt ist es bald soweit, die Koffer füllen sich (mit vielen tollen Erinnerungsstücken), jegliche Zeit wird mit Freunden und Familie genossen und die Erwartung, nun doch endlich im Flieger zu sitzen, steigt.

Am Freitag geht es dann zum Polterabend meiner Cousine Dorothea. Sie heiratet ihren Verlobten Franz am Samstag und ihr kleiner Sohn wird getauft. Ich kann bei der Hochzeit leider nicht dabei sein, umso mehr genieße ich dann die Gemeinschaft meiner Verwandten am Vortag.

Und daaaaaann … geht es am 09. August um 18.50 Uhr los ins große Abenteuer KENIA !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.